Skip to main content

Bolzers mit Torrekord

LAUF – 06.12.2015 – Am Nikolaustag eröffneten die Franken Bolzers die Winter-Challenge 2015/16 mit ihrer Partie gegen IR Hummeldumm. Für die Hummeln gab es keine Geschenke; vielmehr entpuppte sich die Mannschaft der Bolzers als Knecht Ruprecht – 17-mal kam die Rute zum Einsatz. Das Spiel war auf extrem hohen Niveau und endete mit einem Unentschieden. 

Dabei waren die Vorzeichen nicht günstig. Die Hummeln, als Angstgegner der Bolzers, dominierten alle bisherigen Begegnungen nach Belieben. Zudem fuhr der Mannschaftsbus 2 bei der Anreise zuerst zum Frankenstadion in der Annahme, dass dort das Spiel stattfinden würde. Trotzdem konnte die Partie rechtzeitig beginnen und die Fahne hing im Tor der Bolzers.

In der ersten Halbzeit war der Spielstand immer extrem eng. Auf jedes Tor der Hummeln fanden die Bolzers sofort eine Antwort. Keine der beiden Mannschaften schaffte es sich abzusetzen. Zu Beginn des zweiten Teils der Partie schlugen die Hummeln in kürzester Zeit mehrfach zu und waren drei vorne. Aber die Bolzers steckten nicht auf und kämpften sich zurück in das Spiel.
8 Minuten vor Schluss waren sie sogar selbst zwei Tore vorne.

Der Endspielstand war 17-17. Damit ist der Torrekord der Bolzers um 9 Tore erhöht worden. Da man so viele Tore nicht gewohnt ist, lässt sich nicht genau sagen, wer wieviele Tore erzielt hat. Die Begegnung war immer hart umkämpft und dabei absolut fair.

 

Zur Mannschaft:

Auf dem Platz wurde die Schaltzentrale durch Nico besetzt. Dieser bildete mit dem wiedergenesenen Stefan W. eine Achse. Vorne wirbelten Fabian und Freddy. Kons und Moe agierten sowohl offensiv als auch defensiv. Im Tor stand in den ersten 30 Minuten Chris und in den zweiten Bene.

ALLE Bolzers waren so gail draff, dass hier noch einmal die hervorragende Mannschaftsleistung betont werden muss.

Kurioseste Szene des Spiels:

Ein Bolzer in Skaterschuhen unterwegs lässt drei Hummeln stehen und verlädt den Torhüter.

 

Einmal Bolzer, immer Bolzer!

Bene

Saisonfinale gegen Löwen

LAUF – 28.10.2015 – Niemand wollte an den 8.Spieltag, in dem wir von der Sonne geblendet unsere schlechteste Saisonleistung (0:4 Avanti Nürnberg) ablieferten, erinnert werden.
Demzufolge musste das Saisonfinale in der Soccerhalle Lauf, bei 20°C und Flutlicht stattfinden. Jose Ronaldinho befahl einen attraktiven Fussball und die Bolzers begannen ungewohnt offensiv. Und was gibt es schöneres, als dazu ein schön gekühltes Bier? Richtig, 7 Minuten nachdem er sein Seidla leerte, traf Moe in der 5. Minute zum 1:0.
Infolgedessen wurden die Löwen allerdings spielbestimmend und forderten ein ums andere mal den sehr starken Nico, der die Bälle aber mit gewohnter Lässigkeit abwehrte, ehe in der 20. Minute Domi zum Solo ansetzte und das 2:3 erzielten.
Halbzeitstand 2:5
So konnte es nicht weiter gehen. Rotation auf allen Positionen. Fragende Blicke des Gegners, da ein überragend haltender TW nun als Verteidiger auflief und unser technisch brillanter Spielmacher nun im Tor stand. Diese Änderung sollte aufgehen.
Von nun an hatten die Bolzers gefühlte 90% Ballbesitz. Spielerisch wurden den Lions ihre Grenzen aufgezeigt und es wurden schöne Chancen herausgespielt.
Die Bolzers kämpften sich heran ➡ 36. Minute und 40. Minute trafen Marco und Kons zum 3:5 bzw. 4:5.
Unserem Stammtorhüter Jan war es so langweilig wie noch nie zwischen den Pfosten. Diese ungewohnte Situation nutzte der Gegner in der 42. Minute zum zwischenzeitlich überraschenden 4:6 aus, aber der Bierbaron Moe antwortete sogleich zum 5:6 in Minute 43.

Spielerisch gelang fast alles. Schöne Kombinationen und Torabschlüsse konnten die Bolzers verbuchen und Ralf glich letztlich in der 48. Minute zum lange fälligen 6:6 aus.
Ein Jubel hallte durch die Halle. Der Gegner war zu Boden gerungen. Doch Jose Ronaldinho baute überraschend auf ein 1-3 System um. In Euphorie verfallen wurde auffällig weniger gearbeitet und jeder wollte das goldene Tor erzielen. Jan, der von nun an nicht umsonst nach Lauf angereist war, konnte sich nun zig mal auszeichnen. Im Sekundentakt liefen die Löwen an.
Leider aber dann doch der Endstand 6:9.

Jose Ronaldinho hatte sich verpokert. Mit solch einer spielerischen Klasse von all seinen Akteuren hatte er aber nicht gerechnet.

Fazit: Starke Leistung der Bolzers, doch am Ende hatte man sich selbst um den Sieg gebracht. Um den Kopf für die Hallenliga frei zu bekommen wurde eine Weihnachtsfeier angeordnet

Kons


Einzelnachweis Und Spielkader:
Nico: Note 2, Haarband vergessen
Jan: Note 2, Spielerfrau hatte bessere Performance
Sven: Note 2, behielt die Übersicht und sicherte mit super Stellungsspiel (auch unter der Dusche) ab
Bene: Note 2, teilte dicke Knöchel aus, bekam aber selbst einen
Domi: Note 2, starkes Debüt
Ralf S.: Note 2, gute Spielübersicht
Moe: Note 2, hatte nur 1 Bier vor Spielbeginn geleert und dafür 2 Dinger gemacht
Marco: Note 2, verlor Zweikampf mit der Bande
Kons: Note 2, miserable Chancenverwertung
Sebby: Note 2, ebenso starkes Debüt
Goran: Note 2, ohne Fehler neben den Platz
Dom: Note 2, ohne Fehler neben den Platz

#FBGTHS

Franken Bolzers Go(es) To HallenSaison.

Die Franken Bolzers haben in ihrer Premierensaison 2014/2015 ihre Ziele mehr als übererfüllt. Vor Beginn der zweiten Hallensaison stellte der Cheftrainer Jose Ronaldinho sich einem Interview der BEINPRESSE.

BEINPRESSE: Guten Tag Herr Jose Ronaldinho, was nehmen Sie aus der Außensaison mit in Ihre zweite Hallensaison?
Jose Ronaldinho: Ja, gut. Ähh. Wir hatten ein hervorragendes Sommerfest. Da hat jeder mitgezogen. Da habe ich Bewegung auf allen Positionen gesehen. Wir sind über unsere Grenzen hinausgegangen und noch weiter.
BP: Ja, aber was können wir diesen Winter spielerisch von den Franken Bolzers erwarten?
JR: Wir werden stärker (mehr …)

IMG_6236

Und weil wir so gail draff sind, gabs ein Sommerfest…

KERSBACHTAL – 22.08.2015 – 12 Uhr. Es war soweit. Das Bier wurde kühl gestellt, der Grill wurde angeschürt und die Fahne aufgehängt. Zu einem überragenden Wetter mit ca. 30°C und so einer gailen Truppe konnte das Fest nur gelingen.

Zu Beginn wurde für den Heißhunger der Rost belegt und der Duft von gegrillten Fleisch und Bratwörscht erfüllte die Umgebung. Die Kronkorken der Bierflaschen sprangen zur Glubb Hymne auf und eine unheilbar gute Laune verbreitete sich auf dem Platz. Ebenso wie die Bolzers selbst waren die Spielerfrauen engagiert und begeistert.

Nach der Elfer Bratwörscht-Kette ging es für die Bolzers in die Kabine. Umziehen für das Highlight des Tages und Teambildung. Die Tür ging auf, Sonne blendete die Gesichter im Dunkeln und es erklang die Hymne der Champions League. Plötzlich (mehr …)

zugeschnitten_skaliert_6

36° und gail draff

KARLSBRÜCKE – 08.08.2015 – Der 7. Spieltag gegen die RedBlack Dragons stand unter einem schlechten Stern, da leider kurzfristig 3 Stammkräfte absagen mussten. Die Stimmung war am Boden, das Bier aber schon vom Bierbaron in den Kühlschrank gestellt. Der Gegner, der für dieses Spitzenspiel teilweise sogar aus Berlin anreiste, half uns zur Besinnung wie wichtig dieses Spiel werden würde. Nach dem Motto: Wer nicht antritt, hat schon verloren.

Anpfiff mit 2 Verteidigern – einer davon musste ins Tor – und 4 Offensiven ohne Wechsler.
Die Dragons, denen so manches Vorurteil vorauseilt, legten in den ersten 15 min gut vor – 0:5.

Dann kamen Nico und vor allem Ralf – der Doppeltorschütze des 3:2 Sieges gegen den sehr sympathischen Driggslas SV (erster Gegner der ne Kiste Bier dabei hatte) – zur Unterstützung. Der stramme, aber von nun an Libero spielende (mehr …)

FBS_Grossgeschaidt_Sieg

Auswärtssieg!

GROßGSCHAIDT – 11.07.2015 – Die Bolzers holen einen, auch in dieser Höhe, verdienten 3-2 Sieg gegen die Driggslas.

Leistenprobleme, Rückenschmerzen, gebrochene Nase und andere altersbedingte Krankheiten schwächten die Truppe der Bolzers. Trotzdem fuhren 8 Spieler nach Großgschaidt, um bei 35°Grad und brennender Sonne den Dreier nach Hause zu holen. In einer wenig ansehnlichen Partie ließen die Bolzers keinen Zweifel an dem Erfolg.

In der ersten Spielhälfte gingen die Driggslas zweimal in Führung, fingen aber beide male im direkten Gegenzug, jeweils durch Ralf, den Ausgleich. Die Bolzers zeigten, dass sie jederzeit in der Lage sind ein höheres Tempo zu gehen. Um sich die Kräfte noch besser einzuteilen, gab es einen Torhüterwechsel zur Halbzeit. Bei enormer Hitze behielten die Bolzers kühlen Kopf und überließen das Spielgerät den Driggslas. Mitte der zweiten Halbzeit zeigten die FBSler eine schöne Kombination und Marco schloss diese mit dem Siegtreffer ab. Die Driggslas stemmten sich erfolglos gegen die drohende Niederlage. Die Tempogegenstöße der Bolzers wurden mit allen Mitteln unterbunden. So blieb es beim 3-2 Auswärtssig.

Die Driggslas sind ein wahrer Hobbyligist. Der erste Gegner von uns, der auch eine Kiste Bier dabei hat.

Die Siegertypen: Andre, Bene, Freddy, Marco, Moe, Nico, Ralf, Sven 
Torschützen: 2x Ralf S., 1x Marco

Einmal Bolzer, immer Bolzer!

Bene

(mehr …)

Jan – Ein Mann, 2 Hände, ein Ball

In diesem Zusammenhang möchte ich darauf Hinweisen, dass vor dem Lesen des folgenden Textes unbedingt das zugehörige Lied im Hintergrund abgespielt werden soll.

Wer das nicht tut, wird die Emotionen nicht fühlen.

HAIMENDORF – 28.06.2015 – Gegener: SE Pannameiras

In Fachkreisen als Mister Matrix gehandelt. Der Mann bei dem die zeit still steht. Diese überragende Flugparade. Den Zuschauern stockte der Atem mehrfach als ein gefährlicher Schuss den Bolzer-Schlussmann forderten. Der Ball wollte ins obere rechte Eck – doch just in diesem Moment stand die Zeit still. Mit einer pantherhaften Agilität machte sich Jan auf dem Weg, hob ab mit der Sanftheit eines Adlers und flog entspannt waagerecht dem Ball entgegen. Wie einst Christopher Reeves zu seiner besten Zeit in der Rolle des Supermans. Die Eichhörnchen verschluckten sich an ihren Nüssen bei dieser Einlage. Und sogar am Spielfeldrand, Achtung Wortspiel – um auf dem vorherigen Gegner anzuspielen, die Hummeln schauten dumm, als Jan diese Cruise missile entschärfte. Es gibt Berichte die zeigen, dass er sogar im Flug noch lachte.

In diesem Sinne zieht die Redaktion den Hut, um dieser Leistung den nötigen Respekt zu zollen.

Ein wahrer Bolzer!

Dom

Starker Einsatz gegen starke Gegner

HAIMENDORF – 28.06.2015 – Im Spiel gegen die Tabellenführer SE Pannameiras sind die Bolzers sehr gut Aufgetreten. Einige unverdiente Treffer und nicht verwandelte Chancen führten zur Niederlage.

Im folgenden Verlauf der Liveticker unseres Kommentatoren D. Hoffmann mit all seinen Emotionen. Die Fans waren außer Rand und Band.


1. Halbzeit
15:11:19: So der live Ticker ist on
15:12:11: FBS startet defensiv auf widerworte der Mannschaft
15:12:55: Die Mannschaft ist motiviert
15:13:04: Anstoß
15:13:22: Erster harter Schuss aufs Tor
(mehr …)

Pub

FBS FBS FBS

Am Donnerstag, den 18.06., trafen sich die Bolzers in der Laffa Soggahalle zu einem Trainingsspiel. Über 90 Minuten wurde den Fußballkünsten auf höchstem Champions League Niveau freien Lauf gelassen. Um das Verhalten bei Standards zu verbessern, kehrte die Truppe geschlossen zum Eckentraining in Kelsey’s Corner ein. Aug in Aug mit dem Endgegner versenkten die Bolzers elf Dinger. So kanns weitergehen.

wewantyou

Spielerkader: Goran, Chris, Bene, Nico, Dom, Kons, Sven, Jan, Marco

Einmal Bolzer, immer Bolzer!

Bene