Skip to main content

Paukenschlag kurz vor der EM

Bildschirmfoto 2016-06-01 um 13.16.47

01.05.2016 – Felix Lorant, Co-Trainer der Franken Bolzers, schickt Freddy und Andre bis auf Weiteres zum Einkaufen bzw. in die Küche.

„Ich sehe die beiden nicht mal mehr geradeaus laufen“

Das Trainergespann Jose Ronaldinho und Felix Lorant haben sich kurz vor der EM entschlossen, im Kader der Bolzers für etwas Ordnung zu sorgen. Dabei war der unmut förmlich spürbar.

„Ich sehe die beiden nicht mal mehr geradeaus laufen“ raunzt Felix Lorant den verblüfften Reporter der Beinpresse an, der mit der Frage „Warum?“ das Fass zum überlaufen bringt.

Felix Lorant weiter im originalen Wortlaut:

„Was wollen Sie von mir? Völlig egal wer. Hauptsache es werden Spieler geschmissen. Glauben Sie wir sind eine Karnevalstruppe?“

Der Reporter nimmt die Beine in die Hand und bekommt noch ein „zum Glück sind sie nicht mein Nachbar“ nachgebrüllt.

Für die beiden wird zukünftig Gregor versuchen die Suppe der Gegner zu versalzen.

„Der Junge hat zuletzt den nötigen Biss gezeigt, den wir in unserer Mannschaft dringend brauchen!“

Die Bolzers spielten bisher eine überragende Saison (4 Siege  in 5 Spielen). Die Mannschaft hat über die Zeit eine sensationelle Entwicklung gemacht und wird auch noch in Zukunft für furore sorgen, da sind wir uns sicher.

Wenn sich der Groll trotz der Erfolge wieder etwas legt, werden wir berichten.

bp Sportmagazin

Bolzers feiern Weihnachten

Weihnachten am 12.12. 2015 – Die diesjährig Weihnachtsfeier der Franken Bolzers war ein voller Erfolg. Niederlage rückt in den Hintergrund. Mannschaft überrascht Kons Raukamp mit Auszeichnung.

Die verdiente 12:18 Niederlage am Mittag gegen Real Lauf konnte die Stimmung nicht trüben. So machten sich 16 bestens gelaunte Bolzers sich auf zum Beckschlager um Weihnachten zu feiern. Allen Bolzers war bewusst dass nicht das Ergebnis zählte, sondern die Striche auf den Deckeln. Nico hätte den Weltrekord im Burgerwettessen geknackt, aber leider war nur ein angetrunkener Weihnachtsmann vor Ort und kein Offizieller von Guinness World Records. Geschenke brachte dieser trotzdem für unseren Manager Kons.
Gewonnen hatte er die Wahl zum Manager of the Year 2015, weit vor Pep Guardiola und Rene Weiler auf Platz 2 und 3, die weitaus weniger Erfolge zu verzeichnen hatten.
Was viele nicht wissen, hatte Kons Raukamp, dieser Schlingel, den Weihnachstmann mit einen simplen Taktikcoup ausgetrickst um diesen wunderschönen Pokal und diese in Fachkreisen hoch dotierte Urkunde zu erlangen. Für den Erfolg der Franken Bolzers ist nämlich ein jeder der dieses wunderschöne cobaltblaue Trikot trägt verantwortlich. Jeder hat seinen Platz im Team. Viele bringen sich aktiv ein, andere sorgen für Verwirrung…
Im Anschluss an diese offizielle Verleihung machte sich das Weihnachtsteam auf den Weg in verschiedenen Etablissements , in einem Tempo das man so von vielen nicht gewohnt war.
Was dort geschah, bleibt auch dort…

Zum Abschluss möchte ich mich beim Team bedanken das nicht in die Champions League möchte, sondern für ein jeden zum Ausgleich des Alltags dient indem man sich mit Freunden trifft und kickt, Bier trinkt, feiert oder einfach mal gute Gespräche führen kann. Im Verlauf dieser Nacht wurde u.a. über einen neuen Ausrüster , neongelbe Trikofarben und Bademanteltrainingsanzüge debattiert um auch zukünftig erfolgreich aufgestellt zu sein.

Einen besondere Dank möchte ich an Bene, Moe und Goran geben mit denen teilweise tagelang Kleinigkeiten diskutieren werden um das wohl bestmögliche für Franken Bolzers zu erreichen. Durch nahezu fast immer unterschiedliche Meinungen entsteht viel Reibung, doch nur so kann sicher jede Eventualität abgedeckt werden

 

Das Weihnachtsteam:

Grätsch, Dani, Bene, Chris, Matze, Ralle, Goran, Marco, Nico, Stefan, Fabi, Freddy, Jan, Moe, Domi und Kons
Allesamt mit hervorragenden Leistungen neben den Platz.

Im Namen der Franken Bolzers wünsche ich unseren Fans frohe Weihnacht

Kons

Saisonfinale gegen Löwen

LAUF – 28.10.2015 – Niemand wollte an den 8.Spieltag, in dem wir von der Sonne geblendet unsere schlechteste Saisonleistung (0:4 Avanti Nürnberg) ablieferten, erinnert werden.
Demzufolge musste das Saisonfinale in der Soccerhalle Lauf, bei 20°C und Flutlicht stattfinden. Jose Ronaldinho befahl einen attraktiven Fussball und die Bolzers begannen ungewohnt offensiv. Und was gibt es schöneres, als dazu ein schön gekühltes Bier? Richtig, 7 Minuten nachdem er sein Seidla leerte, traf Moe in der 5. Minute zum 1:0.
Infolgedessen wurden die Löwen allerdings spielbestimmend und forderten ein ums andere mal den sehr starken Nico, der die Bälle aber mit gewohnter Lässigkeit abwehrte, ehe in der 20. Minute Domi zum Solo ansetzte und das 2:3 erzielten.
Halbzeitstand 2:5
So konnte es nicht weiter gehen. Rotation auf allen Positionen. Fragende Blicke des Gegners, da ein überragend haltender TW nun als Verteidiger auflief und unser technisch brillanter Spielmacher nun im Tor stand. Diese Änderung sollte aufgehen.
Von nun an hatten die Bolzers gefühlte 90% Ballbesitz. Spielerisch wurden den Lions ihre Grenzen aufgezeigt und es wurden schöne Chancen herausgespielt.
Die Bolzers kämpften sich heran ➡ 36. Minute und 40. Minute trafen Marco und Kons zum 3:5 bzw. 4:5.
Unserem Stammtorhüter Jan war es so langweilig wie noch nie zwischen den Pfosten. Diese ungewohnte Situation nutzte der Gegner in der 42. Minute zum zwischenzeitlich überraschenden 4:6 aus, aber der Bierbaron Moe antwortete sogleich zum 5:6 in Minute 43.

Spielerisch gelang fast alles. Schöne Kombinationen und Torabschlüsse konnten die Bolzers verbuchen und Ralf glich letztlich in der 48. Minute zum lange fälligen 6:6 aus.
Ein Jubel hallte durch die Halle. Der Gegner war zu Boden gerungen. Doch Jose Ronaldinho baute überraschend auf ein 1-3 System um. In Euphorie verfallen wurde auffällig weniger gearbeitet und jeder wollte das goldene Tor erzielen. Jan, der von nun an nicht umsonst nach Lauf angereist war, konnte sich nun zig mal auszeichnen. Im Sekundentakt liefen die Löwen an.
Leider aber dann doch der Endstand 6:9.

Jose Ronaldinho hatte sich verpokert. Mit solch einer spielerischen Klasse von all seinen Akteuren hatte er aber nicht gerechnet.

Fazit: Starke Leistung der Bolzers, doch am Ende hatte man sich selbst um den Sieg gebracht. Um den Kopf für die Hallenliga frei zu bekommen wurde eine Weihnachtsfeier angeordnet

Kons


Einzelnachweis Und Spielkader:
Nico: Note 2, Haarband vergessen
Jan: Note 2, Spielerfrau hatte bessere Performance
Sven: Note 2, behielt die Übersicht und sicherte mit super Stellungsspiel (auch unter der Dusche) ab
Bene: Note 2, teilte dicke Knöchel aus, bekam aber selbst einen
Domi: Note 2, starkes Debüt
Ralf S.: Note 2, gute Spielübersicht
Moe: Note 2, hatte nur 1 Bier vor Spielbeginn geleert und dafür 2 Dinger gemacht
Marco: Note 2, verlor Zweikampf mit der Bande
Kons: Note 2, miserable Chancenverwertung
Sebby: Note 2, ebenso starkes Debüt
Goran: Note 2, ohne Fehler neben den Platz
Dom: Note 2, ohne Fehler neben den Platz

f2e0fbd61f35e1bdaebafcff52d55c25

Gerechte Punkteteilung im vierten Ligaspiel

KERSBACHTAL – 23.05.2015 – Wie schon am ersten Spieltag mussten sich die Franken Bolzers auch vergangenen Samstag mit einem Unentschieden (2:2 gegen den UFC Ellingen) zufrieden geben.

Dabei begann das Spiel, das auf dem Platz des SV Kersbachtal ausgetragen wurde, aus Sicht der Bolzers nahezu optimal. Vom Start weg übernahm die Mannschaft in den lila-blauen Trikots die Initiative und drängte den UFC Ellingen in die Defensive und so dauerte es nicht lange, bis der Ball erstmals im Netz der Gäste zappelte. Eine wunderschöne Kombination über Nico und Chris schloss Kons in der vierten Spielminute mit einem Flachschuss zum 1:0 ab. Auch in der Folgezeit kamen die Bolzers zu aussichtsreichen Chancen, die sie allerdings allesamt ungenutzt ließen. So gelang es beispielsweise Ralf nach einer Ecke nicht, den Ball vollends unter Kontrolle bringen. Der Schuss aus 2 Metern landete in den Armen des Ellinger Torhüters.

(mehr …)